Forstwirt

Der Beruf Forstwirt

Zunächst eine Erklärung der verschiedenen Berufsbezeichnungen:


Forstwirt/in:
Eine drei-jährige Berufsausbildung mit der Prüfung zum Forstwirt an einer staatlichen

 

Waldarbeitsschule Waldfacharbeiter/in:
Nachweis einer Abschlussprüfung zum Forstwirt, eigentlich die gleiche Berufsbezeichnung


Waldarbeiter/in:
Alle, die im Wald arbeiten, aber keinen Berufsabschluss als Forstwirt besitzen
Hier eine Weiterleitung zu einer sehr guten Seite der Bayerischen Forstverwaltung mit allen wichtigen Informationen zur Berufsausbildung in Bayern: Beruf Fortswirt/in


Unser Verein...

...hat sich zur Aufgabe gemacht, das Berufsbild des/r Waldfacharbeiters/in einer breiten Öffentlichkeit im Rahmen eines publikumswirksamen sportlichen Wettbewerbs nahe zu bringen. In unserem Berufswettbewerb werden die Tugenden: Ehrgeiz, Präzision, Berufsehre, Selbstbewusstsein und viele mehr, die den Beruf ausmachen, gefördert.


Das Anforderungsprofil des Berufs und seine Inhalte, sind jedoch vielen unserer Mitbürgern nicht bekannt:


Es ist ein Beruf, der auf einer langen Tradition beruht, aber in unserer Zeit mit der Technisierung versucht, Schritt zu halten:


Vielleicht sehen viele den Beruf noch so:
Der Forstwirt verrichtet seine Arbeit allein, in aller Ruhe und Abgeschiedenheit, so richtig im Frieden und Einklang mit der Natur. Er ist fern von Technik, Lärm, Gestank und Hektik. Nur dumpfe Axtschläge oder Handsägengeräusche durchbrechen gelegentlich die Stille des Waldes. Am Wärmenden Feuer, im Gespräch mit Förster und Jägern verzehrt er seine Brotzeit und trinkt sein Bier.


Die Realität ist jedoch so:
Der Forstwirt arbeitet mit modernem Gerät und ist auch Lärm und Abgas ausgesetzt. Dazu benutzt er umweltfreundliche Treibstoffe und biologisch abbaubare Produkte. Gegen Unfälle und Gesundheitsschäden schützt er sich mit Helm, Gehör- und Gesichtsschutz, Handschuhen und Schnittschutzhosen. Seine Arbeitsjacke trägt leuchtende Warnfarben, seine Schuhe haben Stahlkappen.


Es muss in der Holzernte zu zweit oder in kleinen Gruppen gearbeitet werden.Die Unfallgefährdung ist sehr sehr hoch, deshalb erfordert die Arbeit überlegtes und konzentriertes Handeln und Zupacken, sowie eine exzellente Ausbildung.


Forstwirt ist also kein Beruf für naturverbundene Träumer, sondern für Profis zum Wohl des Waldes.

 

Den Profi, die Profis im Wald, Ihnen zu zeigen, ist unser Ziel.


Waldarbeitsmeisterschaften zeigen Ihnen den Profi, den Sie sonst vielleicht nicht sehen.



Ihr findet uns jetzt auch auf Facebook

Forest Work Championship Blog - Ergebnisslisten

SPONSOREN

Hier finden sie uns

Waldarbeitsmeisterschaften

Bayern 1996 e.V.

 

Ampoer Straße 9
87764 Legau


Telefon: +49 8394 941219

Formel 1 der Waldarbeit

Logo

Counter

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V.